Sind Koffeintabletten gefährlich?

Koffeintabletten gehören zu den rezeptfrei erhältlichen Mitteln und werden immer häufiger als Wachmacher konsumiert. Doch die Frage, ob Koffeintabletten gefährlich sind, steht immer mit im Raum. Dieser Artikel gibt Antwort.

Was ist Koffein überhaupt?

Koffein gehört zu den Alkaloiden, ist eine psychoaktive Substanz und hat eine äußerst stimulierende Wirkung. Der Stoff gilt als wahrer Wachmacher und ist in zahlreichen Getränken enthalten. Das bekannteste Heißgetränk ist hier wohl der Kaffee, der natürlicherweise Koffein enthält und bei vielen Menschen den Tag erst so richtig beginnen lässt. Aber auch Cola, Tee, Mate und sogar Kakao enthalten Koffein. In den letzten Jahren haben auch sogenannte Energy-Drinks ihren Siegeszug angetreten. Sie enthalten sehr viel zugesetztes Koffein und sind deshalb umstritten.

Im täglichen Leben nehmen wir permanent Koffein zu uns, teilweise auch unbewusst. Das liegt ganz einfach daran, dass dieser Stoff in mehr als 60 Pflanzen enthalten ist, die ihn nutzen, um Schädlinge zu betäuben bzw. zu töten. Koffein ist für diese Pflanze also eine Waffe im Kampf gegen Feinde. Ohne diesen Stoff hätten es der Kaffeestrauch, der Matebaum, der Teestrauch oder die Kolanuss deutlich schwerer, sich in der Natur zu behaupten. Sobald wir Koffein zu uns nehmen, scheinen wir wacher und aufmerksamer zu werden. Menschen, die starke Kafeetrinker sind und Koffein daher gewöhnt sind, empfinden die Wirkung nicht mehr ganz so stark. Sie können sogar Abends einen Kaffee trinken und trotzdem danach gut schlafen.

Das weiße Koffeinpulver, das aus den verschiedenen Pflanzen bzw. synthetisch gewonnen wird, ist auch in Form von Koffeintabletten erhältlich. Sehen wir uns an, ob Koffeintabletten gefährlich sind oder ob Sie Koffeintabletten kaufen können, ohne sich Sorgen machen zu müssen.

Koffeintabletten: Gefährlich oder unbedenklich?

Wie Paracelsus schon feststellte: Die Dosis macht das Gift. 100 ml Cola enthalten zum Beispiel 10 mg Koffein, während 100 ml Espresso schon mit 133 mg Koffein zu Buche schlagen. Ein handelsüblicher Energy-Drink enthält rund 33 mg Koffein pro 100 ml. Und beim Kaffe kommen auf 100 ml rund 55 mg Koffein.

Wenn Sie Koffeintabletten kaufen, achten Sie also zunächst einmal auf die Stärke. Bei einem Gehalt von 200 mg Koffein pro Tablette müssen Sie diese beispielsweise lediglich halbieren, um den Koffeingehalt einer normalen Tasse Kaffee zu erhalten. Wenn Ihnen bekannt ist, welche Dosis Ihnen gut tut, haben Sie schon viel gewonnen.

Dennoch gilt es auch andere Dinge zu beachten. So hängt die Wirkung von Koffein auch von Ihrem Stoffwechsel ab. Vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die Koffein gar nicht vertragen? Dann sollten Sie auch auf die muntermachende Wirkung von Koffeintabletten verzichten. Kommen Sie mit Koffein jedoch gut zurecht, spricht nichts dagegen, sich in stressigen Zeiten hin und wieder mit einer Koffeintablette über den Tag zu retten. Leistungstiefs können so effektiv vermieden werden.

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die von Kaffee Magenschmerzen bekommen, liegt das nicht am Koffein, sondern schlicht an der Säure, die im Kaffee enthalten ist. In diesem Fall profitieren Sie von Koffeintabletten, da hier die Säure wegfällt. Grundsätzlich gilt jedoch, dass Sie Koffeintabletten kaufen können, ohne sich Sorgen zu machen, wenn Sie sie nicht überdosieren. Denn natürlich werden auch Koffeintabletten gefährlich, wenn sie zu hoch dosiert werden.

Folgen einer Koffein-Überdosierung

Wenn Sie Koffein überdosieren, kann das tatsächlich zu einer Gefahr werden. Hier sind jedoch nicht nur die Koffeintabletten gefährlich, sondern auch koffeinhaltige Getränke. Wenn Sie täglich 6 Liter Cola trinken oder 10 Espresso hat das Nebenwirkungen, die sehr unangenehm sein können.

Je nachdem, wie Ihre individuelle Koffeinempfindlichkeit aussieht, leiden Sie unter einer Überdosierung mehr oder weniger stark. Grundsätzlich steigert Koffein in jeglicher Form die Herzfrequenz. Zusätzlich können Schlafstörungen auftreten. Nehmen Sie mehr als 200 mg Koffein pro Tag zu sich, müssen Sie mit Kopfschmerzen, innerer Unruhe und gesteigerter Reizbarkeit rechnen.

Falls Sie bereits eine Toleranz entwickelt haben, bleibt die erwünscht Wirkung aus und die Nebenwirkungen treten erst bei einer sehr starken Überdosierung auf. Angenommen, Sie nehmen über einen längeren Zeitraum zu viele Koffeintabletten (gefährlich!) und hören dann aufgrund der Nebenwirkungen damit auf. Sie machen dann einen Koffeinentzug mit sämtlichen Folgeerscheinungen durch. Dazu gehören teils starke Kopfschmerzen, Müdigkeit und Reizbarkeit. Ihnen fehlt etwas. In diesem Fall waren die Koffeintabletten gefährlich, weil Sie einfach zu hoch dosiert wurden.

Fazit

Ob Koffeintabletten gefährlich sind, hängt lediglich davon ab, in welcher Dosis Sie Koffein zu sich nehmen. Dabei kommt es nicht allein darauf an, in welcher Stärke Sie Koffeintabletten kaufen und dann auch konsumieren, sondern ganz entscheidend auch darauf, wie viel Koffein Sie auch auf anderem Weg (Cola, Kaffee, Mate etc.) zusätzlich zu sich nehmen. In dieser Kombination können auch Koffeintabletten gefährlich sein!

Zusätzlich sollten Sie darauf achten, nur solche Koffeintabletten zu kaufen, die eine hohe Qualität aufweisen. Hier lohnt es sich, die unterschiedlichen Präparate miteinander zu vergleichen. Je nach Gehalt und Bewertung gibt ein Vergleich einen guten Aufschluss darüber, ob die gewünschten Koffeintabletten gefährlich sein könnten. Haben Sie sich für ein Produkt entschieden, müssen Sie lediglich darauf achten, es nicht überzudosieren. So können Koffeintabletten auch Ihnen kurzfristig aus einem Leistungstief heraushelfen.