Koffein

Wie wirkt Koffein?

Da diese Seite sich um koffeinhaltige Tabletten dreht, wollen wir den Wirkstoff Koffein noch einmal etwas genauer beleuchten. Koffein ist der Hauptwirkstoff von Kaffee. Er kommt jedoch auch in vielen anderen Pflanzen, wie beispielsweise dem Teestrauch oder Guarana vor.

Wer hat Koffein entdeckt?

Als Entdecker des Koffeins wird offiziell Ferdinand Friedlieb Runge bezeichnet. Der begabte Chemiker hat im Jahre 1820 auf den Wunsch von Johann Wolfgang von Goethe Kaffee genauer unter die Lupe genommen. Er war nach zahlreichen Versuchen der erste Mensch, der es geschafft hat, Koffein aus Kaffee zu extrahieren. Parallel haben aber kurze Zeit danach andere Forscher gleiche Erfolge beim Untersuchen des interessanten Wirkstoffes erzielen können.

Welche Wirkungen erzielt Koffein?

Kaffeebohnen Koffein Wirkung Entdeckung KoffeintablettenKoffein ist in erster Linie für seine anregende Wirkung auf die Psyche bekannt. So verstärkt es den eigenen Antrieb, erhöht die Konzentration und beseitigt Müdigkeitserscheinungen. Neuen Studien zufolge soll Koffein sogar eine positive Wirkung auf das Langzeitgedächtnis haben. Entscheidend ist beim Konsum von Koffein jedoch immer die Dosis, denn eine zu hohe Dosis von Koffein kann sich negativ auf den Körper auswirken, während eine geringe Dosis lediglich für positive Schübe sorgen kann. Betrachtet man Studien über Koffein, so entdeckt man noch viel mehr Wirkungen von Koffein auf den menschlichen Körper:

  • Erhöhung der Kontraktionskraft des Herzens
  • Erweiterung der Bronchen
  • geringfügige Erhöhung des Blutdrucks
  • Anregung des Zentralnervensystems
  • Steigerung der Herzfrequenz (Puls)
  • Steigerung der Aufmerksamkeit
  • leicht harntreibende Wirkung

Diese Liste kann nach Belieben verlängert werden. Es ist jedoch wie eben erwähnt immer zu beachten, dass die Dosis entscheidend für die jeweilige Wirkung ist.

Wie wirkt Koffein?

Jede Nervenzelle unseres Körpers tauscht im Wachzustand Botenstoffe aus. Hierdurch wird logischerweise Energie verbraucht. Beim Arbeiten entsteht ein Nebenprodukt: Adenosin. Eine Aufgabe von diesem besteht darin, sich auf gewisse Rezeptoren der Zelle zu setzen und ihr damit zu signalisieren, dass sie nicht mehr arbeiten soll. Damit sollen die Zellen vor Überlastung geschützt werden, was jedoch nicht immer notwendig ist.

Da Koffein ähnliche Eigenschaften wie Adenosin hat, setzt es sich auf die gleichen Rezeptoren und blockiert diese somit für das Adenosin. Man sagt somit, dass die Adenosinrezeptoren kompetitiv durch das Koffein gehemmt werden. Das bedeutet, dass die Zelle kein Signal zum Stoppen bekommt und somit einfach weiter arbeitet. Dies verschafft uns den gewünschten Effekt der "Wachheit", Aufmerksamkeit und besserer Fokussierung.

Koffein - Koffeintabletten?

Sie haben nun viel über die Wirkung von Koffein im Allgemeinen erfahren. Doch welchen Zusammenhang hat Koffein mit den auf dieser Seite verglichenen Koffeintabletten?

Zum Einen ist ein wichtiger Faktor für diese Analyse die Dosierung. Die Koffeintabletten, die vor Allem in unserem Test gut abgeschnitten haben, enthalten nicht so viel Koffein, dass unerwünschte Nebenwirkungen wie etwa Herzrasen auftreten. Somit verspürte man beim Testen der Produkte zum Großteil nur die positiven, gewünschten Wirkungen des Koffeins.

Was jedoch auch wichtig und interessant zu betrachten ist, ist die Qualität der Inhaltsstoffe in den heutigen Produkten. Wir haben versucht, dies bei unserem Vergleich zu berücksichtigen und Ihnen somit die Entscheidung Ihres Kaufes zu erleichtern. Die verschiedenen Koffeintabletten ähneln sich untereinander sehr, doch bei genauerer Betrachtung fallen einem Unterschiede in der Fertigungsqualität, des Herstellungslandes sowie der Dosierungsmenge auf. Falls Sie die Unterschiede der einzelnen Koffeintabletten in einem Gesamtüberblick überschauen möchten, empfehlen wir Ihnen unsere große Vergleichstabelle.